Archive for the 'Besuchertausch' Category

Surfbar in Google Chrome wiederhergestellt

Durch neu eingeführte Einschränkungen im Code der Chrome Browser-Engine konnte die Nutzung der Surfbar teilweise nicht gewährleistet werden.

Die Verwendung der Surfbar wurde für diese Browser nun wiederhergestellt. Hierdurch haben sich folgende Neuerungen ergeben:

  • Die Steuerung der Surfbar in Chrome erfolgt fortan über den Surfbar-Helfer.
  • Der Surfbar-Helfer öffnet sich, wenn die Surfbar über das Dashboard (Jetzt Surfen) oder über den Button Entdecken auf einem der Interessengebiete (Tiere & Haustiere, Auto & Motorrad, etc.) gestartet wird.

Surfbar_Helfer

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Für Browser wie Mozilla Firefox oder andere Versionen von Google Chrome hat es keine Änderungen für die Surfbar gegeben, hier läuft alles wie gehabt.

Unsere Programmierer werden sich nun wieder verstärkt der Entwicklung des neuen Surfbar Add-ons widmen. Sobald es hier Neuigkeiten gibt, werden wir dies in unserem Blog und per Newsletter ankündigen.

Surfbar Update

Nach einem Seiten-Update wurde die Surfbar in Chrome wiederhergestellt. Die Offline-Testphase war erfolgreich, es haben sich auf dem Live-System aber noch ein paar Fehler ergeben.

Die Surfbar kann daher vorübergehend über eines der Interessengebiete gestartet werden.

Beispiel: bitte unter Tiere & Haustiere auf Entdecken klicken um die Surfbar zu starten.

Tiere_und_Haustiere

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind dabei nachzubessern und werden die vollständigen Neuerungen in Kürze im Blog erläutern.

Störung bei Google Chrome

Nach einem Update auf Google Chrome 60.0 kommt es bei der Nutzung der Surfbar, sowie bei der Eintragung neuer Werbekampagnen zu technischen Problemen.

Unsere Technik arbeitet derzeit an einer Lösung.

Bitte verwendet bis auf weiteres einen der folgenden kostenlosen Browser:

eBesucher Add-on Kompatibilität

eBesucher Add-on

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mozilla Firefox Nutzer, die Ihren Browser auf Version 54 aktualisiert haben, erfahren derzeit Probleme bei der Einblendung des eBesucher Add-ons in der Browserleiste. Das Add-on ist weiterhin installiert, wird aber nicht mehr angezeigt. Diese Entwicklung bekräftigt uns in dem Vorhaben, ein neues und besseres Add-on zu entwickeln. Unsere Entwickler werden die Arbeit hier in den nächsten Tagen intensivieren. Die Veröffentlichung des neuen Add-ons werden wir zu gegebenem Zeitpunkt per Newsletter ankündigen.

Um das Add-on bis dahin weiterhin nutzen zu können, bestehen folgende Möglichkeiten:

  1. Das Add-on in Firefox Portable 53.0 verwenden. Firefox Portable ist eine für den portablen Einsatz optimierte Firefox-Version und kann parallel (jedoch nicht gleichzeitig) zu dem normalen Firefox verwendet werden.

  2. Firefox 54.0 entfernen und Firefox 53.0 neu installieren (automatische Updates deaktivieren).

Für Fragen steht Euch unser Support gerne als Ansprechpartner zur Verfügung!

Euer eBesucher Team

eBesucher Social Login

Ebesucher verfügt nun über ein eigenes Social Login! Indem Ihr Euer Mitgliedskonto verlinkt, könnt Ihr Euch nun ganz einfach über das soziale Netwerk Eurer Wahl in den Mitgliederbereich einloggen. Zur Auswahl stehen derzeit folgende Netzwerke: Twitter, Facebook, Google Plus und LinkedIn.

Wer noch keinen Account auf eBesucher angelegt hat, kann sich außerdem bequem über eines der oben genannten sozialen Netzwerke registrieren.

Anbei zwei Beispiele wie Ihr bei Facebook vorgehen müsst.

Bestehenden Account mit Facebook verbinden

  • Gehe im Mitgliederbereich zu Benutzerdaten > Profil.
  • Klicke unter Social Login > Facebook auf verbinden.
  • Sofern Du noch nicht eingeloggt bist, wirst Du weitergeleitet und musst Dich nur noch auf Facebook einloggen.
  • Dein eBesucher Account ist nun mit Facebook verbunden und Du musst Dich zukünftig nicht mehr auf eBesucher einloggen!

eBesucher Social Login

 

 

 

 

Neuen Account über Facebook registrieren

  • Gehe im eBesucher Login auf Mit Facebook anmelden.
  • Sofern Du noch nicht eingeloggt bist, wirst Du weitergeleitet und musst Dich nur noch auf Facebook einloggen.
  • Klicke den Button Jetzt registrieren.
  • Das folgende Formular übernimmt die eingetragenen Daten von Facebook, bestätige jetzt einfach die AGBs sowie die Freischaltemail, das ist alles!

HTML5 ersetzt den Flash Player

Der Adobe Flash Player wird von den meisten Browsern seit einigen Monaten nicht mehr unterstützt, HTML5 hat sich als neuer Standard durchgesetzt.

Wir passen uns den Gegebenheiten an und haben den Verbindungstest der Surfbar optimiert. Ab sofort wird die Verfügbarkeit des Flash Plugins über JavaScript umgesetzt. Hierdurch wird die Dauer des Verbindungstest drastisch verkürzt und die Surfbar wird wesentlich schneller geladen.

Eindeutiger Vorteil für alle Surfbar-Nutzer: HTML5 wird von den meisten Browsern automatisch unterstützt und es muss kein Plugin mehr installiert werden.

Ein abschließender Hinweis am Rande: Um mehr Punkte zu verdienen, empfehlen wir allen Nutzern die Verwendung des eBesucher Add-ons für Mozilla Firefox.

Neues Design und Freigabe der IP-Sperre

Wir haben mit der Anpassung des eBesucher Designs sowie der Freigabe der IP-Sperre zwei wichtige Neuerungen eingespielt.

Neues Design

Das Internet ändert sich rasant: Was vor wenigen Jahren noch als hochaktuell galt, ist heute schon wieder überholt. Wir haben uns daher noch einmal grundsätzliche Gedanken zu Struktur und Gestaltung von eBesucher gemacht.

Wir sind zuversichtlich, dass Ihr das neue Design ansprechend findet und freuen uns diesbezüglich über Euer Feedback!

Das eBesucher Design im Wandel der Zeit

eBesucher.de gibt es seit 2002 und ist innerhalb kürzester Zeit zu einem erfolgreichen Online-Portal gewachsen. Anbei ein chronologischer Einblick in längst vergangene Zeiten.

Design von 2002

2002Am 24. Oktober 2002 eBesucher erblickt das Licht der Welt und startet als „Besuchertausch der neuen Generation“.

Ein eigenes Skript und eine Vielzahl an exklusiven Features machen die Seite schnell zu einem der gefragtesten Internetportale im deutschen Marketing-Bereich.

Die Nachfrage ist groß und innerhalb kürzester Zeit registrieren sich – trotz eines bestenfalls ausbaufähigem Layouts – tausende Mitglieder.

 

 

Design von 2005

2005Mit über 30.000 Mitgliedern entsteht mit der Zeit der Anspruch an einen professionellen Internetauftritt.

eBesucher startet einen offiziellen Design-Wettbewerb an dem sich dutzende Webdesigner beteiligen. Der Gewinner überzeugt mit einem für damalige Verhältnisse modernen und originellen Vorschlag.

Unverkennbar: Das Design von 2005 ist mit dem eBesucher Schriftzug und Logo, sowie der farblichen Gestaltung noch heute stilprägend.

 

Design von 2011

2011Über die Jahre ist eBesucher gewachsen und weist viele neue Funktionen auf. Das eBesucher Design präsentiert sich seit 2011 daher deutlich schlichter.

Die Navigation wurde komplett in den Kopfbereich verlegt, wodurch zusätzlicher Platz für den Seiteninhalt gewonnen werden konnte. Die Startseite besticht durch eine neue Schlichtheit und die Unterseiten wurden mit prägnanten Überschriften für SEO optimiert.

Im Zuge der Restrukturierung findet erstmals ein Kontextmenü Einzug in den Mitgliederbereich.

 

Design von 2016

2016Die Anforderungen an eine moderne Webseite bestehen in erster Linie in einer gute Usability und Übersichtlichkeit. Beide Aspekte wurden bei der Neugestaltung berücksichtigt. Auf aufwendige grafische Effekte wurde weitestgehend verzichtet. Gleichzeitig besticht das Design durch einen neuen Minimalismus, der sich an aktuellen Trends der Webseitenoptimierung orientiert.

Während die Startseite bereits in 2015 vollständig erneuert wurde, verfügt das aktuellste Design mittlerweile über einen neuen Kopfbereich und ist komplett Responsive. Hierdurch kann es bequem von mobilen Endgeräten genutzt werden.
Für Zeitreisende: über die Wayback Machine von archive.org könnt Ihr alle eBesucher Layouts seit 2002 einsehen.

IP-Sperre

Die IP-Sperre ermöglicht es dem Werbetreibenden sogenannte Unique Impressions zu erhalten. Hierbei lässt sich das Zeitintervall in dem ein Besucher die Seite nur ein einziges mal besuchen soll frei bestimmen.

Bisher war die Nutzung der IP-Sperre nur für Premium Nutzer verfügbar, diese Einschränkung entfällt nun. Die Verwendung der IP-Sperre kostet wie bisher 1 BTP pro Einblendung und ermöglicht es dem Werbetreibenden die Werbekampagne zu optimieren.

Die Einstellungen zu der IP Sperre finden sich im Mitgliederbereich unter Seiten verwalten > Bearbeiten  > Kosten und Verbrauch.

IP-Sperre

Erweiterung der Surfbar

Die Surfbar wurde um ein weiteres Feature erweitert. Ab sofort können Seiten die einen Framebrecher enthalten in allen Browsern eingeblendet werden!..

Überblick

Da Seiten die einen Framebrecher enthalten das Frameset der Surfbar unterbrechen, konnten diese bisher nur bei Nutzern eingeblendet werden, die das eBesucher Add-on für den Firefox verwenden. Da dies eine Einschränkung für Werbetreibende als auch Sufbar-Nutzer bedeutet, haben sich unsere Entwickler hierzu Gedanken gemacht und folgende einfache und zugleich praktische Lösung ausgearbeitet.

Erweiterung der Surfbar

Sofern die Surfbar über das Dashboard (Jetzt surfen) geöffnet wird, besteht für den Nutzer die Möglichkeit Framebrecher-Seiten in der Surfbar zu besuchen. Sobald das System eine Framebrecher-Seite für die Einblendung ermittelt, unterbricht das Dashboard den Surfvorgang indem es das Steuerelement der Surfbar ausblendet.

Die Framebrecher-Seite wird daraufhin in dem Surfbar-TAB der Surfbar als Vollbild-Anzeige ausgeliefert. Das Dashboard übernimmt die Steuerung der Surfbar und weist die Dauer der Einblendungszeit aus. Die Surfbar wird nach Ablauf der Einblendungszeit automatisch wiederhergestellt und der Surfvorgang wird wie gewohnt fortgesetzt. Wichtig ist hierbei: Das Dashboard darf während dem surfen nicht geschlossen werden.

Vollbild-Anzeige

Das neue Feature lässt sich neben dem Dashboard auch auf der Seite eines Interessengebiets (Entdecken), sowie über die Surflink-Optionen eines geteilten Surflinks (Jetzt surfen) verwenden.

Änderung der Kostenstruktur

Bisher konnten Framebrecher-Seiten lediglich bei Nutzern eingeblendet werden, die das Firefox-Addon verwendet haben. Aufgrund des begrenzten Kontingents wurden daher die doppelten Kosten berechnet.

Durch die erweiterten Einblendungsmöglichkeiten können Framebrecher-Seiten nun browserunabhängig eingeblendet werden. Dies ermöglicht es uns, die Regelung der doppelten Kosten zu widerrufen. Da Framebrecher-Seiten jedoch nur außerhalb eines Framesets dargestellt werden können, wird die Bewerbung als Volle Seite vorausgesetzt. Die Kosten für die Bewerbung einer Framebrecher-Seite bleiben also gleich. Gleichzeitig verbessert sich durch die Vollbild-Einblendung die Sichtbarkeit der Werbekampagne.

Vorteile

Die Erweiterung der Surfbar hat sowohl für Nutzer, als auch für Werbetreibende eine Reihe von Vorteilen.

Für Nutzer

  • Erweiterte Usability: die Neuerungen stellen eine praktische Alternative zum eBesucher Add-on.
  • Es können alle Seiten unabhängig vom verwendeten Browser eingeblendet werden.
  • Nutzern die ohne das Add-on surfen stehen mehr Seiten zur Verfügung, dies wirkt sich positiv auf den Verdienst aus.

Für Werbetreibende

  • Framebrecher-Seiten erhalten eine größere Reichweite.
  • Framebrecher-Seiten können in allen Browser beworben werden.
  • Verbesserte Sichtbarkeit bei gleichbleibenden Kosten.

Werbekampagnen über die API verwalten

API

die eBesucher-API verfügt über neue Features mit denen sich Daten einer Werbekampagne automatisch auslesen und steuern lassen. Um etwa das Gebot oder das Verbrauchstempo zu ändern oder um die Statistik einer Werbekampagne zu ermitteln, muss sich der Werbetreibende nun nicht mehr in den Account einloggen.

Die neuen Features der eBesucher-API im Überblick:

  • Änderung des Verbrauchstempos, sowie des Gebots.
  • Berechnung des Verbrauchstempos, sowie des Gebots.
  • Berechnung der angefallenen Kosten innerhalb eines frei definierbaren Zeitraums.
  • Berechnung der erfolgten Einblendungen innerhalb eines frei definierbaren Zeitraums.

Die Nutzung der API ist kostenlos und steht jedem Mitglied zur freien Verfügung. Premium Nutzer erhalten ein erweitertes Abfragekontingent.

Surflinks in sozialen Netzwerken teilen

Unsere Empfehlung für diejenigen die gerne noch mehr Bonuspunkte verdienen möchten: Teilt Eure Surfbar oder einzelne Surflinks mit Freunden und Bekannten! Zur Erinnerung: Eure Surfbar kann im Rahmen der Multigeräte Funktion beliebig oft von beliebig vielen einzelnen Nutzern verwendet werden. Alle hierdurch verdienten Bonuspunkte werden Eurem eBesucher Account gutgeschrieben!

surflink

Um Euren Freunden die Surfbar unverbindlich zu empfehlen, können die Surflinks ganz einfach und bequem über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Google Plus geteilt werden. Hierzu haben wir nun ein Feature veröffentlicht, welches das Teilen der Surflinks noch unkomplizierter macht.

So geht’s

Einfach im Mitgliederbereich unter Besuchertausch > Surflinks den gewünschten Surflink aufrufen. Auf der Folgeseite stehen Euch die Buttons zu folgenden sozialen Netzwerken zur Verfügung:

Google Plus Twitter Facebook Pinterest

Indem einer der Button angeklickt wird, öffnet sich ein weiteres Browser-Fenster zu dem jeweiligen sozialen Netzwerk. Der Link zu der Surfbar wird automatisch eingefügt und Ihr könnt eBesucher in ein paar Worten beschreiben. Beispiel:

– „Entdecke neue Webseiten und unterstütze mich bei dem Sammeln von Bonuspunkten!“
– „Jetzt neue Webseiten entdecken – mit eBesucher.de!
 „Entdecke die Vielfalt des Internets und unterstütze mich indem Du Bonuspunkte sammelst!

Als letztes müsst Ihr den Eintrag nur noch Absenden und auf dem sozialen Netzwerk veröffentlichen. Eure Freunde oder Bekannte werden durch Anklicken des Beitrags direkt in die Surfbar geleitet und Ihr werdet zusätzliche Punkte verdienen. Selbstverständlich kann der Beitrag beliebig oft und auf beliebig vielen sozialen Netzwerken geteilt werden.

Auszahlung

Aufgrund der widerholten Nachfrage von Seiten unserer Nutzer hier noch ein Hinweis bezüglich der Auszahlung: Es gibt kein Limit hinsichtlich der Menge an Punkten die ausgezahlt werden können. Eure Freunde können also beliebig viele Seiten besuchen und die Bonuspunkte in bares Geld umwandeln, sobald Eure Punkte im Gegenwert von 2 Euro ersurft habt. Eine Auszahlung lässt sich im Mitgliederbereich unter Punkte > Auszahlung beantragen.




62 queries. 0,121 seconds.