Archive for the 'Bedienung' Category

Page 3 of 5

Verwendungszweck bei Auszahlungen

Liebe Mitglieder,

es besteht nun die Möglichkeit jedem Auszahlungsantrag per EU-Überweisung einen eigenständigen Verwendungszweck zuzuordnen. Indem Ihr einer Auszahlung einen Verwendungszweck zuweist, lässt sich die Überweisung nachträglich einfacher kategorisieren. Der Verwendungszweck kann frei bestimmt werden und darf aus bis zu 60 Zeichen bestehen.

Zur Erinnerung: Eine Auszahlung lässt sich im Mitgliederbereich unter Punkte > Auszahlung beantragen.

Verwendungszweck

Euer eBesucher Team

Neues eBesucher Add-on

Liebe Mitglieder,

die Entwicklung des neuen eBesucher Add-ons ist nun abgeschlossen. Das Add-on steht Euch seit heute im Mitgliederbereich unter Besuchertausch > Surfbar > Firefox Add-on zum Download zur Verfügung.

Add-on

Was ist ein Add-on und wofür benötige ich es?

Das eBesucher Add-on ist eine Zusatzsoftware für den Mozilla Firefox, welche das Surfen mit der eBesucher Surfbar optimiert. Um den Punkteverdienst und die Stabilität der Surfbar zu verbessern, empfehlen wir allen Surfbar-Nutzern die Verwendung des eBesucher Add-ons.

Da das vorausgehende Add-on nur noch bedingt einsatzfähig war, wurde das eBesucher Add-on von Grund auf neu konzipiert. Es handelt sich somit um eine komplette Neuentwicklung, welches darüber hinaus ein neues Layout aufweist.

Neue Funktionen

Integrierter Popup-Blocker, Cache- und Cookie Reiniger

Als wichtigste Neuerung ist der integrierte Cache- und Cookie Reiniger zu nennen. Hiermit lassen sich lokal gespeicherte Browserdaten automatisch löschen, wodurch die Stabilität der Surfbar verbessert wird. Sowohl der Cache- als auch der Cookie Reiniger lassen sich je nach Wunsch alle 6 Stunden, täglich, wöchentlich oder monatlich anwenden. Darüber hinaus kann das Add-on alle zusätzlichen Popups und Tabs automatisch schliessen. Hierfür muss lediglich der integrierte Popup-Blocker aktiviert werden.

Nutzung des Add-ons in Verbindung mit dem Restarter

RestarterEin wesentlicher Nachteil des alten Add-ons bestand darin, dass es nicht in Verbindung mit dem eBesucher Restarter verwendet werden konnte. Sobald der Firefox Browser abgestürzt ist, wurden keine Punkte mehr verdient und der Browser musste manuell neugestartet werden.

Das neue Add-on ist nun zu 100% kompatibel mit dem eBesucher Restarter!

Bitte bedenkt, dass auch das Add-on keine absolute Sicherheit vor einem Browserabsturz bieten kann. Wir empfehlen daher jedem Surfbar-Nutzer den Restarter zu installieren, um somit sicherzustellen, dass die Surfbar ohne Unterbrechung verwendet werden kann. Sollte der Browser einmal abstürzen,ist es hilfreich den Vorfall über den Mozilla Crash Reporter an die Mozilla Foundation zu senden.

Weitere Neuerungen im Überblick.

  • Die Textlinks, der Zähler und der Punkteverdienst werden wieder angezeigt.
  • Das Browser-TAB wird grafisch hervorgehoben.
  • Das Add-on läuft wesentlich stabiler und ohne Unterbrechungen.

Wissenswertes

Add-onVorteile gegenüber der normalen Surfbar

  • Mit dem Add-on lassen sich Framebrecher-Seiten einblenden. Hierfür erhaltet Ihr die doppelte Vergütung.
  • Das Add-on ist immun gegen Framebrecher und JavaAlert Fenster.
  • Es steht Euch ein größerer Pool an aktiven Seiten zur Verfügung.

Infos & Anleitungen

Das Add-on ist ab der Firefox Version 31 kompatibel. Es empfiehlt sich dennoch, stets die neueste Version des Firefox Browsers zu verwenden. Eine genauere Beschreibung sowie eine Installationsanleitung zu dem eBesucher Add-on und zu der Restarter Software findet sich in unserem Wiki.

Euer eBesucher Team

eBesucher-API

Liebe Mitglieder,

die Entwicklung der neuen eBesucher-API ist nun abgeschlossen, sie steht allen Mitgliedern zur Verfügung.

Grundsätzliches

Mit der neuen API haben wir es uns zum Ziel gesetzt, unsere Reichweite als Werbevermarkter zu vergrößern. Zusätzlich zur Betreuung der aktiven Mitglieder und Nutzer des Besuchertauschs beabsichtigen wir es nunmehr, andere Internetplattformen in die Werbevermarktung einzubeziehen. Kurzum: eBesucher fungiert nun nicht mehr einzig als Publisher für Sponsoren und Werbetreibende. Ab sofort ist es möglich, unsere Surfbar auf externen Partnerseiten und Internetportalen einzusetzen!

Mit der eBesucher-API stellen wir das Konzept des Besuchertauschs und unser Know-How allen Interessierten zur Verfügung. Hierdurch entsteht eine neue Werbeform, die allen Seitenbetreibern als auch Surfbar-Nutzern einen uneingeschränkten Mehrwert bietet.

So funktionierts

Ein Internetportal (externe API-Partnerseite) verwendet die eBesucher API und bietet seinen Mitgliedern einen Zugang zur eBesucher Surfbar. Jedem Mitglied der jeweiligen API-Partnerseite wird ein persönlicher Surflink zugewiesen, für welchen er eine eigenständige Statistik erhält. Die verdienten Punkte werden dem eBesucher Account der externen API-Partnerseite gutgeschrieben. Der gesamte BTP-Verdienst fliesst auf das Konto des Betreibers der Partnerseite. Dieser kann sich das Guthaben wie gewohnt über die Auszahlungsfunktion im eBesucher Mitgliederbereich auszahlen lassen .

Im Gegenzug kann der Seitenbetreiber seinen Mitgliedern eine Bonuszahlung seiner Wahl in Aussicht stellen.

eBesucher-API

Vorteile

für externe Partnerseiten
eBesucher zählt mittlerweile über 600.000 Mitglieder und verfügt über nicht zuletzt deswegen über ein breites Spektrum an internationalen sowie nationalen Sponsoren, die Ihre Seite in dem Besuchertausch bewerben.

Insbesondere für deutschsprachige Mitglieder oder Nutzer Eurer Internetpräsenz bieten wir eine exzellente Auslastung und damit ideale Verdienstmöglichkeiten. Darüber hinaus tragen wir die Kosten für Server und Wartung der Surfbar, stellen die technische Ausstattung, den Endkundensupport und bieten einen voll funktionierenden Besuchertausch und einen kostenlosen Zugang zu der API.

individuelles Branding
Die eBesucher Surfbar kann frei nach den eigenen Bedürfnissen des Seitenbetreibers konfiguriert werden. Hierzu zählt insbesondere ein individuelles Branding der Surfbar, bei der das Logo oder ein Wiedererkennungsmerkmal der Webseite in die Surfbar integriert werden kann. Auch eine direkte Rückverlinkung zur Partnerseite in Form einer Grafik ist möglich. Desweiteren lässt sich der Hintergrund des Steuerframes (Kopfbereich der Surfbar) anpassen: individuelles_branding

Beispielgrafik:

Surfbar

für Surfbar-Nutzer
Die Entwicklung der API hat für den Surfbar-Nutzer den Vorteil, dass sich ihm unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten erschließen. Andere Plattformen werden Euch eine eigene Bonuszahlung anbieten, sodass die Nutzung der Surfbar ein breites Spektrum an Möglichkeiten offenbart. Je nachdem für welchen Verdienst Ihr Euch entscheidet, könnt Ihr die Surfbar auf unterschiedlichen externen Portalen verwenden und hierfür eine Gegenleistung Eurer Wahl erhalten.

Funktionalität

API-Eigenschaften
Die API erlaubt es Euch, die Einnahmen im Besuchertausch auszulesen. Somit lässt sich der Surfbar-Verdienst jederzeit automatisiert abrufen, ohne dass Ihr Euch in den Mitgliederbereich einloggen müsst. Folgende Werte lassen sich abfragen:

  • Liste der verwendeten Surflinks
  • Verdienststatistik des ganzen Accounts (alle Surflinks)
  • Verdienststatistik eines einzelnen Surflinks

Darüber hinaus lassen sich Verdienstberichte abrufen, die innerhalb eines frei definierbaren Zeitfensters die Einnahmen eines Accounts aufführen.

API-Kontingente
Die Nutzung der API ist für alle registrierten Mitglieder frei zugänglich. Da die Verwendung der API zusätzlichen Traffic verursacht und somit unmittelbar mit Serverkosten verbunden ist, planen wir unseren Premium und Premium Plus Mitgliedern langfristig eine größere Anzahl an API-Anfragen einzuräumen. In jedem Fall werden jedoch auch Standard Mitglieder über genügend kostenlose Anfragen für einen moderate Verwendung der API verfügen. Diesbezüglich laden wir Euch ein, Euren Bedarf sowie eine angemessenen Verteilung der API-Anfragen in unserem Forum zu diskutieren.

Anleitung
Grundsätzlich lässt sich die neue API mit beliebigen Programmiersprachen benutzen. In unserem Wiki findet sich ein Code-Beispiel in PHP. Hier geht es zu der Anleitung.

Gerne sendet Euch unser Support hierzu weitere Infos per E-Mail oder berät Euch telefonisch.

Euer eBesucher Team

Neue Surfbar

Liebe eBesucher-Mitglieder,

wie Ihr sicherlich bereits bemerkt habt, haben wir eine neue Version der Surfbar veröffentlicht. Nicht zuletzt grafisch hat sich hierdurch einiges verändert. Wir hoffen hierbei, dass sich die neue Surfbar für Euch übersichtlicher gestaltet. Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

eBesucher Surfbar

  • Die Höhe des Steuerframes wurde verkleinert, so dass nun mehr Platz für die angezeigten Webseiten zur Verfügung steht. Weiterhin wurden neutralere Farben gewählt, um die eingeblendeten Seiten in den Fokus zu rücken.
  • Jede eingeblendete Seite verfügt nun über einen Status-Schriftzug, welcher im jeweiligen Frame links oben eingeblendet wird. Dieser enthält den Namen der Seite, die jeweilige Vergütung (in BTP), als auch die verbleibende Einblendungszeit.

Status Anzeige (Beispiel):
status

Aktuell arbeitet unsere Technik daran, den Status-Schriftzug in das Firefox AddOn zu integrieren. Im Rahmen dieser Änderungen wird es auch eine neue Version des AddOns geben, welches bisher nicht enthaltene Funktionalitäten bereitstellen wird. Wir bitten diesbezüglich noch um etwas Geduld.

Euer eBesucher Team

Der Framebrecher-Test

Liebe eBesucher-Mitglieder,

wir melden uns mit einem technischen Hinweis zurück und stellen Euch heute eines unserer Tools vor: den Framebrecher-Test.

Was ist ein Framebrecher?

Ein Framebrecher ist ein kleines Programm (in JavaScript), das beim Aufruf einer Webseite in einem Frame die anderen Frames unterdrückt. Danach wird nur noch die Seite mit dem Framebrecher angezeigt, die anderen verschwinden vom Bildschirm. Somit wird die Surfbar angehalten. Wie die meisten von Euch wissen, ist die Eintragung von sogenannten Framebrecher-Seiten aus technischen Gründen nicht ohne explizite Kennzeichnung erlaubt.

Hintergrundinfos, die Surfbar und das AddOn

Zunächst einmal aber eine kurze Erläuterung des Begriffs „Frame“: ein Frame (Rahmen) ist ein Teilbereich einer HTML-Seite, in dem weitere HTML-Seiten eingebunden werden können. Unsere eBesucher-Surfbar enthält auch mehrere Frames. Im obersten Frame ist das Steuerframe der Surfbar zu sehen. Darunter befinden sich ein bis zwei weitere Frames, in denen die jeweiligen Webseiten der Werbetreibenden angezeigt werden. Damit diese beiden Seiten in der normalen Surfbar angezeigt werden können, müssen sie frei von sogenannten Framebrechern sein. Framebrecher-Seiten können zwar auf eBesucher beworben werden, allerdings werden sie nur denjenigen Mitgliedern angezeigt, die das Firefox AddOn für die Surfbar verwenden. Das Firefox AddOn wurde insbesondere dafür entwickelt, Seiten die einen Framebrecher auslösen im Besuchertausch bewerben zu können.

Der Framebrecher-Test

Um zu verhindern, dass Framebrecher-Seiten ungewollt in den Besuchertausch eingetragen werden, stellen wir Euch einen Framebrecher-Test zur Verfügung. Mit diesem Tool könnt ihr ganz einfach selbst überprüfen, ob Eure Webseiten Framebrecher enthalten. Ruft dazu den Framebrecher-Test auf, tragt euren Seitenlink in das URL-Feld ein und klickt auf das Feld „Abschicken!“. Beispiel: Heißt eure Seite „ebesucher.de“, so sollte im URL-Feld „http://ebesucher.de“ stehen. Beim Klicken des „Abschicken!“ -Buttons öffnet sich ein neuer Tab. Sofern die folgende Meldung (siehe Screenshot) dauerhaft angezeigt wird und Eure Seite im unteren Frame angezeigt wird, ist Eure Seite frei von Framebrechern und kann ohne Kennzeichnung auf eBesucher beworben werden.

Framebrecher-Test bestanden

Bitte beachten: Manchmal kommt es vor, dass der Framebrecher-Test erfolgreich verläuft, die eigene Seite jedoch nicht geladen wird. Oftmals wird dann eine Fehlermeldung oder ein leerer Seiteninhalt eingeblendet. In einem solchen Fall ist es erforderlich, dass Ihr die Seite als Framebrecher eintragt, da sie anonsten nicht angezeigt wird. In seltenen Fällen kann es aber auch sein, dass der Webspace Anbieter einen Aufruf über eBesucher nicht erwünscht: auch hier wird dann meist nur eine leere Seite eingeblendet.

Meine Seite enthält einen Framebrecher, was nun?

Wenn Die oben dargestellte Meldung verschwindet und nur noch die getestete Seite zu sehen ist, enthält die Seite einen Framebrecher und kann nicht ohne Kennzeichnung im Besuchertausch beworben werden. Wenn ihr Eure Seite also in den Besuchertausch einstellen wollt, stellt bitte sicher, dass die Frage „Seite enthält einen Framebrecher oder darf nicht in einem Frameset angezeigt werden“ mit „Ja“ beantwortet wird.

Framebrecher

Enthält meine Seite Exit-Popups oder JavaAlert Fenster?

Der Framebrecher-Test erlaubt es Euch außerdem, Eure Seite auf JavaAlert Fenster (ein Meldefenster, welches sich beim Verlassen der Seite öffnet) oder Exit-Popups (ein Popup, welches sich beim Verlassen der Seite öffnet) zu überprüfen. Zur Erinnerung: Eure Seite darf ein Popup enthalten, sofern dieses bei der Eintragung der Seite mitangegeben wurde. JavaAlert Fenster hingegen sind verboten, da sie die Surfbar unmittelbar unterbrechen. Sowohl JavaAlert Fenster als auch Exit-Popups öffnen sich, sobald eine Webseite geschlossen wird. Durch einen Klick auf den Button „Webseite ausblenden“ lässt sich innerhalb des Framebrecher-Tests überprüfen, wie sich Eure Seite verhält, wenn sie geschlossen wird.

ausblenden

Wird die Seite nach Betätigen des Buttons ausgeblendet, ohne dass sich ein JavaAlert Fenster oder ein Exit-Popus öffnet, dann hat die Webseite auch diesen Test erfolgreich bestanden! Sollte sich ein Exit-Popup öffnen ist dies kein Problem, sofern sich sonst keine weiteren Popups öffnen und das Popup beim Eintragen der Seite mitangegeben wurde.

Übrigens: Es ist leider nicht möglich, Framebrecher-Seiten in unserem Mailtausch zu bewerben.

Weitere Infos rund um eBesucher findet Ihr in unserem Wiki.

Euer eBesucher Team

Deaktivierung der Transfer-Funktion

Liebe Mitglieder,

Wir haben uns nach längerer Bedenkzeit dazu entschieden, die Punktetransfer-Funktion einzustellen. Dies bedeutet, dass es in Kürze nicht mehr möglich sein wird, Punkte zu anderen Mitgliedern zu transferieren – weder im Mitgliederbereich, noch über die Schnittstelle. Die Besuchertauschpunkte (BTP) und Mailtauschpunkte (MTP) können dann nur noch zwischen eBesucher und dem Nutzer übertragen werden. Unsere Werbetreibenden können wie gewohnt Werbung in den beiden Systemen über die Funktion „Werbung buchen“ bestellen. Teilnehmer, die das System zum Geld verdienen nutzen, können sich nur noch direkt über uns auszahlen lassen (Menü-Punkt „Auszahlung“ im Mitgliederbereich). Außerdem bleibt natürlich die Möglichkeit, eBesucher als reines Tauschsystem zu nutzen.

Uns ist bewusst, dass die Abschaltung der Transfer-Funktion für viele Mitglieder eine Einschränkung darstellt. Wir haben uns diesen Schritt jedoch gut überlegt und wollen uns zukünftig verstärkt auf unser Kerngeschäft konzentrieren. Die Zukunft von eBesucher sehen wir im Bereich des Online-Marketings. Das eBesucher-interne Punktesystem soll ausschließlich der Nutzung des Besuchertauschs und des Mailtauschs dienen.

Die Einstellung der Transfer-Funktion erfolgt in zwei Phasen:

  • Übergangsphase 1: bis zum 30.11.2014 wird es weiterhin möglich sein, Punkte wie gewohnt zu transferieren, auch die externe Schnittstelle wird weiterhin in Betrieb sein. Am 01.12.2014 wird die Schnittstelle abgeschaltet.
  • Übergangsphase 2: zwischen dem 01.12.2014 und dem 15.12.2014 kann ein Punktetransfer nur noch manuell durchgeführt werden. Am 16.12.2014 wird die manuelle Transfer-Funktion abgeschaltet.

Wir bitten Euch hiermit Vorkehrungen zu treffen und noch ausstehende Punktetransfers vor dem Ablauf der Übergangsfrist durchzuführen. Ab dem 16.12.2014 wird die Transfer-Funktion nicht mehr nutzbar sein.

Wir haben zu diesem Thema einen Frage & Antwort -Eintrag erstellt. Bei offenen Fragen könnt Ihr gerne auch unseren Support kontaktieren.

Euer eBesucher Team

Filterung der Besucher anhand der Verbindungsgeschwindigkeit

Liebes eBesucher Mitglied

Ab sofort haben alle Werbetreibenden Premium Mitgliedern die Möglichkeit, diejenigen Surfbar-Nutzer vom Zugriff auf die eigene Seite auszuschliessen, deren Verbindungsgeschwindigkeit weniger als einen manuell definierten Wert beträgt. Eine zu geringe Verbindungsgeschwindigkeit kann zur Folge haben, dass die teilnehmenden Webseiten nicht komplett ausgeladen werden können und der Aufruf sowohl bei Werbesponsoren als auch bei Statistiken wie Google Analytics nicht registriert wird.

Entsprechende Einstellungen lassen sich im Mitgliederbereich unter ‚Besuchertausch‘ und ‚Seiten verwalten‘ vornehmen. Durch einen Klick auf die entsprechende Seite und den ‚Bearbeiten‘ -Button lässt sich die gewünschte Verbindungsgeschwindigkeit des jeweiligen Surfbar-Nutzers voraussetzen. Sofern eine minimale Verbindungsgeschindigkeit vorausgesetzt wird, wird die jeweilige Seite nur denjenigen Surfbar-Nutzern angezeigt, deren Verbindungsgeschindigkeit den Einstellungen entspricht.

Verbindungsgeschwindigkeit

Hierbei noch einmal die Erinnerung an alle Surfbar-Nutzer: Bitte sorgt dafür, dass ausreichend Bandbreite für die Surfbar zur Verfügung steht. Sofern Ihr dies gewährleisten könnt, steht Euch ein größerer Pool an Seiten zur Verfügung, die in der Surfbar eingeblendet werden können. Auch bei Nutzern die über eine hohe Bandbreite verfügen kann eine starke Auslastung der Internetverbindung zu einer geringen Verbindungsgeschwindigkeit führen.

Euer eBesucher Team

Filterung von IP-Adressen die sich auf einer Blackliste befinden

Liebe Mitglieder

Ab sofort bieten wir allen Werbetreibenden und Sponsoren die Möglichkeit, diejenigen IP-Adressen zu filtern, die sich auf einer DNSBL-Blackliste befinden. Ziel einer solchen Blackliste ist es, IP-Adressen zu sammeln, deren Endgeräte mit Malware infiziert sind. Für Werbetreibende ist dies relevant, da der Traffic, was Seitenladezeiten und Qualität der Aufrufe angeht, unterdurchschnittlich sein kann.

Von einem vollständigen Ausschluß der betroffenen IP-Adressen von dem Besuchertausch sehen wir ab, da die Identifizierung des Endgeräts oftmals nicht anhand einer bestimmten IP-Adresse erfolgen kann. Insbesondere mobile Internetverbindungen (vor allem UMTS und LTE), Firmennetze sowie Hotspots und WLANs, über die in der Regel mehrere Rechner verbunden sind und bei denen die IP-Adresse nicht einem bestimmten Endgerät zugeordnet werden kann, sind hiervon betroffen. Außerdem bleiben IP-Adressen nach ersmaliger Eintragung oftmals wochenlang in der DNSBL-Liste, ohne dass eine erneute Überprüfung stattfindet. Somit werden von der Liste viele dynamische IP-Adressen erfasst, die zwischenzeitlich mit vollkommen anderen Anschlüssen verbunden sind. Die Aktivierung des DNSBL-Filters verhindert somit auch den legitimen Aufruf über Endgeräte, die frei von Malware sind und somit potentiell hochwertigen Traffic bieten.

Werbetreibende sollen letztendlich eigenständig entscheiden, ob Sie den Aufruf ihrer Seite über IP-Adressen, die sich auf einer DNSBL-Liste befinden, verhindern möchten oder nicht. Die entsprechende Einstellung befindet sich im „Seite bearbeiten“ -Dialog unter:
„Browser-Targeting“ > „IP-Adresse“ > „DNSBL-gelistete IP-Adressen blockieren“.

IP_1

Euer eBesucher Team

ST-Einmal-Passwort ist ab sofort verfügbar!

Um die Sicherheit bei der Benutzung der Schnittstelle zu erhöhen, haben wir für unsere Nutzer das ST-Einmal-Passwort erarbeitet. Dieses ist nur eine kurze Zeit gültig (10 Minuten), was einen möglichen Missbrauch oder unberechtigte Transaktionen minimieren soll.

Das ST-Einmal-Passwort kann man hier anfordern:

Neue Auszahlungsmöglichkeit für russische Nutzer

Leider ist der Eintrag nur auf Russisch verfügbar.




66 queries. 0,121 seconds.