Erweiterung der Surfbar

Die Surfbar wurde um ein weiteres Feature erweitert. Ab sofort können Seiten die einen Framebrecher enthalten in allen Browsern eingeblendet werden!..

Überblick

Da Seiten die einen Framebrecher enthalten das Frameset der Surfbar unterbrechen, konnten diese bisher nur bei Nutzern eingeblendet werden, die das eBesucher Add-on für den Firefox verwenden. Da dies eine Einschränkung für Werbetreibende als auch Sufbar-Nutzer bedeutet, haben sich unsere Entwickler hierzu Gedanken gemacht und folgende einfache und zugleich praktische Lösung ausgearbeitet.

Erweiterung der Surfbar

Sofern die Surfbar über das Dashboard (Jetzt surfen) geöffnet wird, besteht für den Nutzer die Möglichkeit Framebrecher-Seiten in der Surfbar zu besuchen. Sobald das System eine Framebrecher-Seite für die Einblendung ermittelt, unterbricht das Dashboard den Surfvorgang indem es das Steuerelement der Surfbar ausblendet.

Die Framebrecher-Seite wird daraufhin in dem Surfbar-TAB der Surfbar als Vollbild-Anzeige ausgeliefert. Das Dashboard übernimmt die Steuerung der Surfbar und weist die Dauer der Einblendungszeit aus. Die Surfbar wird nach Ablauf der Einblendungszeit automatisch wiederhergestellt und der Surfvorgang wird wie gewohnt fortgesetzt. Wichtig ist hierbei: Das Dashboard darf während dem surfen nicht geschlossen werden.

Vollbild-Anzeige

Das neue Feature lässt sich neben dem Dashboard auch auf der Seite eines Interessengebiets (Entdecken), sowie über die Surflink-Optionen eines geteilten Surflinks (Jetzt surfen) verwenden.

Änderung der Kostenstruktur

Bisher konnten Framebrecher-Seiten lediglich bei Nutzern eingeblendet werden, die das Firefox-Addon verwendet haben. Aufgrund des begrenzten Kontingents wurden daher die doppelten Kosten berechnet.

Durch die erweiterten Einblendungsmöglichkeiten können Framebrecher-Seiten nun browserunabhängig eingeblendet werden. Dies ermöglicht es uns, die Regelung der doppelten Kosten zu widerrufen. Da Framebrecher-Seiten jedoch nur außerhalb eines Framesets dargestellt werden können, wird die Bewerbung als Volle Seite vorausgesetzt. Die Kosten für die Bewerbung einer Framebrecher-Seite bleiben also gleich. Gleichzeitig verbessert sich durch die Vollbild-Einblendung die Sichtbarkeit der Werbekampagne.

Vorteile

Die Erweiterung der Surfbar hat sowohl für Nutzer, als auch für Werbetreibende eine Reihe von Vorteilen.

Für Nutzer

  • Erweiterte Usability: die Neuerungen stellen eine praktische Alternative zum eBesucher Add-on.
  • Es können alle Seiten unabhängig vom verwendeten Browser eingeblendet werden.
  • Nutzern die ohne das Add-on surfen stehen mehr Seiten zur Verfügung, dies wirkt sich positiv auf den Verdienst aus.

Für Werbetreibende

  • Framebrecher-Seiten erhalten eine größere Reichweite.
  • Framebrecher-Seiten können in allen Browser beworben werden.
  • Verbesserte Sichtbarkeit bei gleichbleibenden Kosten.

5 Responses to “Erweiterung der Surfbar”


  • Marita Engfer

    Wie ist das Vorgehen, wenn ich keine Framebrecher-Seiten sehen möchte? Muss ich den Firefox nutzen und vorher das AddOn löschen? Oder was muss ich tun, damit ich solche Seiten nicht angezeigt bekomme? Danke für die Antwort!

  • @Marita
    Es gibt dazu verschiedene Möglichkeiten:
    1. Den Surfbar-Schutz (s. Artikelbild) unter der „JETZT SURFEN“ Schaltfläche schließen.
    2. Den Tab mit dem Dashboard schließen oder in dem Tab eine andere Unterseite öffnen.
    3. Den Surflink direkt (ohne Button) durch Kopieren und Einfügen in die Adressleiste des Browsers öffnen.

  • Taschenrechnerin

    @Marita, nicht alle diese Seiten sind schädlich. Wir haben z.B. eine Seite, die aus unerklärlichen Gründen wie eine Frambrecherseite behandelt wird, der Inhalt ist absolut seriös, es ist die Seite eines Uhrmachermeisters mit einem Webshop. Keine Popups, nicht mal Cookies oder Skripte werden verwendet. Es ist schade, wenn die Seite nur auf Grund technischer Probleme wie ein Skorpion behandelt wird.
    @Team, ich finde das ist eine akzeptable Lösung die hoffentlich den gewünschten Nutzen und Effekt bringt. Viel Erfolg weiterhin

  • How can I use the Shared Surflink? I can not found it anywhere. The Sample in the Artikel is not my surflink

  • @anhcoi123, this is how you can share a surflink:

    1. Go to ‚Visitors‘ > ‚Surflinks‘ and create or choose an existing surflink.
    2. Next, click on more (the magnifying glass-icon). Here , you can share the surflink, see: http://bit.ly/sharesurflink
    3. Follow the instructions on the screen and you will receive a link that you can pass around to anyone who wishes to modify the settings for this particular surflink.

    @Taschenrechnerin, danke für das Feedback. Ich schaue wegen dem Link gerne mal nach und kann Dir dann sicherlich genauere Infos zukommen lassen. Um welche Seite geht es genau?

Leave a Reply




46 queries. 0,068 seconds.