eBesucher Bidding – dynamische Einblendungskosten

Auf eBesucher existiert seit längerem ein strukturelles Ungleichgewicht: in Ländern wie Deutschland gibt es eine große Anzahl an Sponsoren, welche um Werbeeinblendungen konkurrieren, während in außereuropäischen Regionen nur unzureichend Seiten für die Surfbar verfügbar sind. Wir möchten diesem Effekt entgegenwirken und für eine ausgeglichene und vor allem faire Verteilung der Ressourcen sorgen.

eBesucher Bidding

Unsere Lösung für dieses Problem ist das eBesucher Bidding und damit einhergehend die dynamischen Einblendungskosten. Zukünftig werden die Kosten für die Einblendung von Webseiten nicht mehr statisch (1 BTP / 15s, 2 BTP / 30s, etc.), sondern dynamisch berechnet. Diese Neuerung hat sowohl für Sponsoren als auch für Surfbar-Nutzer einige Vorteile, welche wir Euch im folgenden Beitrag erklären.

Das eBesucher Bidding bietet Werbetreibenden die Möglichkeit, einen Betrag festzulegen, den sie für die Einblendung ihrer Webseite in der Surfbar maximal aufwenden möchten. Dieser Betrag ist als Gebot anzusehen, welches in direkter Konkurrenz zu den Geboten der anderen Werbetreibenden steht. Das höchste Gebot sticht hierbei alle anderen Gebote aus und führt dazu, dass die beworbene Seite mit der höchsten Priorität unmittelbar in der Surfbar eingeblendet wird. Es gilt somit: Je höher das Gebot, umso mehr Besucher für die eigene Webseite. Die Kosten und damit auch die Vergütung einer Seiteneinblendung sind folglich dynamisch.

eBesucher Bidding

Vorteile für Surfbar-Nutzer

Die dynamische Kostensystem wird die Nachfrage in Ländern stärken, welche bisher eine unzureichende Sponsorendichte aufgewiesen haben. Dies wird sich positiv auf den Verdienst auswirken.

Indem sich Werbetreibende gegenseitig überbieten, wird der Verdienst in Ländern steigen, in denen bereits eine hohe Nachfrage besteht. Die höheren Einblendungskosten werden dabei zu den üblichen Konditionen an die Surfbar-Nutzer weitergegeben.

Mehr Infos hierzu findet Ihr in unserem Wiki.

Vorteile für Werbetreibende

Mit der Einführung der dynamischen Einblendungskosten bieten wir Sponsoren die Möglichkeit, ihre Werbung kostengünstig in Ländern zu platzieren, die eine geringe Sponsorendichte aufweisen. Da in diesem Fall die Kosten auf unter 1 BTP / Besucher sinken werden, wird die Werbung deutlich preiswerter!

Darüber hinaus können Werbetreibende nun einen direkten Einfluss auf die Priorität ihrer eigenen Werbeanzeige nehmen. Je höher das eigene Gebot, desto mehr Besucher werden die beworbene Seite sehen.

Umsetzung

Alle eingetragenen Seiten erhalten im Rahmen der Umstellung das Standardgebot in Höhe von 1,0 BTP / 15s, was dem aktuellen Kostensystem entspricht. Die Einstellungen zum Bidding finden sich im Mitgliederbereich unter Besuchertausch > Seiten verwalten > Bearbeiten edit Kosten und Verbrauch.

Gebote

Das eBesucher Bidding geht am Montag den 20. April um 12:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (UTC+2) online. Wir freuen uns darauf, mit dem neuen dynamischen Gebotssystem besser auf die Bedürfnisse unserer Werbetreibenden und Nutzer eingehen zu können!

4 Responses to “eBesucher Bidding – dynamische Einblendungskosten”


  • good update

  • Hört sich ja „spannend“ an. Am wichtigsten wird wohl die Kontrolle des „Bieter-Efolgs“ für den Werbetreibenden sein. Also ein cooles Tool oder so 🙂 Bin gespannt.

  • Судя по наблюдениям, заработок стал еще меньше! Зашибись 😀 .

  • Wie kann es sein, dass ich 1,52 BTP/30 Sk. sehe und danach 1,6 BTP/30 sek.? müsste ich die nicht erst zum Schluss sehen?

    Und leider sehe ich gerade gar keine Seite, Auslastung also doch nicht so prall, wieso sollten also Webmaster mehr bieten?

Leave a Reply




45 queries. 0,041 seconds.